Aktuelles

Hellas fehlt die letzte Konsequenz

Das Team hatte sich viel vorgenommen und war guter Dinge in Plettenberg zu punkten. Was aber nach dem Anpfiff geschah, hätten sie sich nicht träumen lassen. 3 Min. waren gespielt als Percin und Mähne im eigenen Sechzehner den Ball sicher hatten und an Schlotmann vertändelten. Der sagte danke und schob alleine vor Sahin ein. Hellas spielte weiter und hatte Feldvorteile. Dann die 12 Min. ! Ein Konter des Sport Clubs  und es stand 2 – 0 durch Kürschner. In der 25 Min. dann schon das Ende aller Hellas Träume. Wieder ein Konter und es stand 3 – 0 mit dem dritten Torschuss . Hellas wurde eiskalt erwischt. Bis zur Pause hatten die Hellenen noch mehrere gute Möglichkeiten den Anschluss zu schaffen, doch hinten wie vorne fehlte in der 1.Hälfte dann eben die letzte Konsequenz. Nach der Pause hatte Hellas das Spiel deutlich im Griff, weil auch der eingewechselte Apostolidis nun SC Stürmer Schlotmann völlig rausnahm und belohnte sich für den Aufwand in der 55 Min. ! Seckin war links durchgebrochen und sah in der Mitte Mähne der zum 1 – 3 aus Hellas Sicht traf. Jetzt schöpfte unser Team wieder Hoffnung und die Plettenberger schwammen immer mehr in der eigenen Hälfte. Angriff auf Angriff rollte auf ihr Tor, doch immer wieder hatten sie Glück, dass Hellas am eigenen Unvermögen oder am guten SC Keeper scheiterte. Schade für unser Team, denn sie spielten nicht schlecht und hätten jetzt mehr verdient gehabt. In der 92 Min. dann noch ein Standard der Plettenberger, wobei der Schiedsrichter nicht sehen konnte, dass Sahin beim Herauskommen geblockt wurde und ein Plettenberger sich den Ball mit der Hand vorlegte und ins leere Tor einschoss. Endstand in dieser Partie 4 – 1.

Leave a Reply